Rückrufwunsch
 
 
 
 

Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Liegenschaften durch den Einsatz von spezialisierten Liegenschafts-Service-Unternehmen.

 

Im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprojektes haben wir die Fragestellung bearbeitet ob eine optimierte, professionalisierte Beschaffung von Versorgungsleistungen, Liegenschaftsdiensten u.ä. sowie eine Auslagerung von Gegenständen des Grundstücksanlagevermögens in eine eigenständige Körperschaft, die Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Liegenschaften verbessert. Hierfür haben wir die relevanten wirtschaftlichen, infrastrukturellen, rechtlichen und technischen Parameter einer Analyse unterzogen. Dies Projekt haben wir mit Unterstützung von Prof. Dr. Koloman Ivanicka (Director of Management Institute,TU Bratislava) und Prof. Dr. Lutz Zimmerman (früher juristische Fakultät der TU Dresden) durchgeführt. Somit konnten wir sowohl die wissenschaftliche Unter- mauerung als auch die Praxisrelevanz sichern. Das Konzept basiert auf der Annahme, dass durch eine

 

Weiterentwicklung der arbeitsteiligen Prozesse und der daraus resultierenden Aufspaltung eines Immobilienunternehmens signifikante Wettbewerbsvorteile zu generieren sind. Die Aufspaltung orientiert sich an dem jeweiligen Kerngeschäft, Vermietung als Kerngeschäft des Immobilien-Unternehmens, Bereitstellung technischer Infrastruktur und medialer Dienste als Kerngeschäft des Immobilien-Service-Unternehmens.

Im Zuge einer Case Study haben wir das hierzu notwendige Analysemodell sowie eine neue Kennziffer für die Attraktivität von Liegenschaften entwickelt – den Ausstattungsgrad. Dabei stellt der Ausstattungsgrad grob gesagt das Verhältnis der Kosten von Liegenschaftsdiensten (techn. Einrichtungen, Außenanlagen, nicht techn. Services) zu den Kosten der Immobilie (Grundstück, Herstellung) dar.

 
 
optimierung_3.jpg  

Erfolgsparameter.

Als die tatsächlich relevanten Erfolgsparameter haben sich die folgenden Variablen ergeben:

  • Rendite
  • Kapitalrückflusszeit
  • Technik
  • Kapitalrückfluss Liegenschaft
  • Betriebskosten
  • Abschreibungen p.a.
  • Kapitalumschlag Technik
  • Ausstattungsgrad
 
 

Erfolgspotentiale.

Die von uns - wie zuvor beschrieben - durchgeführte Case Study hat eine signifikante Verbesserung aller erfolgsrelevanten Parameter ergeben. Hierbei hat sich ergeben, dass sich die Rendite um bis zu 25% verbessern lässt. Die Kapitalrückflusszeit der Immobilieninvestition lässt sich um bis zu 14% verkürzen was bedeutet, dass wesentlich früher Kapital zur Verfügung steht um Modernisierungen oder Maßnahmen zur Reduzierung von Leerständen zu finanzieren. Die Kapitalrückflusszeit für die Technik kann eine massive Reduzierung von bis zu 45% erfahren und somit liquide Mittel für nutzwertorientierte Investitionen in neue Technologien

 

freisetzen. Ein – wie wir uns sicher sind – zukünftig maßgeblicher Wettbewerbsfaktor werden die Betriebskosten sein, diese können um bis zu 30% reduziert werden.

Fakt ist, dass die demographischen, ökologischen und ökonomischen Bedingungen für Immobilien-Unternehmen einem starken Wandel unterworfen sind. Gestalten Sie die Zukunft – wir sind der richtige Partner an Ihrer Seite.

 
 
 

Energieoptimierung und Gebäudezertifizierung –
mehr als eine Modeerscheinung.

 
optimierung_2.jpg  

Energetische Sanierung und Optimierung von Immobilien wird getrieben von stetig steigenden Energiepreisen einerseits und sich verschärfenden gesetzlichen Rahmenbedingungen andererseits. Schrumpfende Vorräte und die stark steigende Nachfrage in den Schwellenländern lassen nicht auf sinkende Preise hoffen.

Die energetische Sanierung von Gebäuden bildet die Basis für die Zertifizierung von gewerblich genutzten Gebäuden. Hierbei bieten wir alle gängigen Green Building Zertifizierungen wie DGNB, LEED, BREEAM .

Erfolgspotentiale.

  • Reduzierte Energiekosten
  • verbesserte Wertstabilität
  • niedrigere Betriebskosten
  • höhere Mieteinnahmen
  • minimierte Instandhaltungskosten
  • höhere Verkaufserlöse
  • geringeres Leerstandsrisiko
  • reduzierte Nachrüstungskosten
  • besseres Unternehmensimage
  • etc.

 
 
 

Umzugsmanagement von der Vorplanung bis zum Einzug mit minimierten Betriebsunterbrechungen.

 

Gerade bei Optimierungs- und Modernisierungsprojekten kommt dem Umzugsgeschehen eine besondere Bedeutung zu. Flächen müssen frei gemacht werden, Ersatzflächen müssen hergerichtet werden, Mitarbeiter erfahren oft eine doppelte Belastung. Dies erfordert eine akribische Vorbereitung die basierend auf einem professionellen Projektmanagement alle inhaltlichen und terminlichen Faktoren für alle Phasen des Umzugsgeschehens berücksichtigt. Die kontinuierliche Steuerung und Abstimmung von Umzugsplanung und Bauzeitenplan ist ein weiterer Erfolgsfaktor unseres Umzugsmanagements. Nur so sind Reibungsverluste und negative Einflüsse auf das Betriebsgeschehen zu vermeiden.

Erfolgreicher Umzug.

Das bedeutet für uns: Minimierte Betriebsunterbrechung, geringste Behinderung des Tagesgeschäftes, Schaffung eines positiven Umfeldes für das Umzugsgeschehen.

  optimierung_1.jpg
 

  © Dr. Priess GmbH • 63468 Bruchköbel • Fon: 06183 928261   Impressum | Sitemap | AGB | Kontakt